Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften der Universität Bayreuth

Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie – Prof. Dr. Max-Peter Menzel

Seite drucken
Bild 1

Lehre

Lehr-Lernphilosophie des Lehrstuhls Wirtschaftsgeographie ist die Vermittlung fachlicher und methodischer Kompetenzen durch problembasiertes Lernen. Dieses Konzept vereint folgende Merkmale:

Problemorientiert und individualisiert Einklappen

Die Dynamik sozio-ökonomischen Wandels verändert permanent die Anforderungen an Lehrinhalte. Daher gewinnt die Vermittlung von generischen Kompetenzen an Bedeutung. Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, selbstständig zu arbeiten, zu strukturieren, zu gewichten und zu bewerten. Kurz, sie sollen "Lernen lernen". Diese Kompetenzen werden durch Methoden wie problemorientiertes Lernen und interaktive Lehrformen erworben.

Komplex in der Theorie Einklappen

In der fachlichen Ausbildung stehen theoretische Ansätze im Fokus, welche die Handlungen von Akteuren in sich wandelnden Geographien thematisieren: Relationale Ansätze zur Analyse des Beziehungsgefüges, evolutionäre Ansätze zur zeitlichen Analyse, Konventionen und Situationen zum Verständnis von Handlungen, sowie komplexitätstheoretische Ansätze zur Untersuchung ihrer Auswirkungen.

Divers in Methoden Einklappen

Ebenso soll die Methodenausbildung einer zunehmend komplexeren sozialen Realität gerecht werden. Die Ausbildung konzentriert sich daher auf diejenigen Methoden, die Handlungen in sich verändernden Kontexten untersuchen. Neben qualitativen Methoden zur Darstellung des situativen Kontexts dienen Netzwerkanalysen der Erhebung des Beziehungsgefüges und Überlebensanalysen der Untersuchung zeitlicher Veränderungen.

Transparent in Erwartungen Einklappen

Die Bewertungen der Leistungen von Studierenden reflektieren das Erreichte, um ihnen Orientierung für ihre Weiterentwicklung zu geben. Dies geschieht auf zwei Ebenen: Erstens durch Kodifizierung der Erwartungshaltungen der dozierenden Personen, etwa durch ausformulierte Lehrpläne und dem Studienfortschritt entsprechende Bewertungsschemata; zweitens durch formative Bewertungen, welche die weitere Entwicklung der Studierenden zum Ziel haben.

AbschlussarbeitenEinklappen

Die Studierenden können und sollen eigene Themen für ihre Abschlussarbeiten innerhalb des gesamten Spektrums der Wirtschaftsgeographie entwickeln. Abschlussarbeiten können aber auch an aktuelle Forschungsprojekte des Lehrstuhl-Teams anknüpfen, um hierdurch vertiefte Einblicke in aktuelle Forschungsthemen zu bekommen.


Veranstaltungen im Sommersemester 2017

LV-Nr.TypTitelDozent/-in
128535VLWirtschaftsgeographieMenzel
228537SWirtschaftsgeographieMenzel/Ströhl
128673HSRegionale Entwicklungspfade im internationalen VergleichMenzel
200635HSWirtschaftsgeographieFasche
2600636ÜWirtschaftsgeographieFasche

ExkKöln/BonnOtto

Weitere Kursinformationen finden Sie unter:

Hier sind die Veranstaltungen des WS 2016/2017


Verantwortlich für die Redaktion: Sabine Bocka

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog